Trapper Creek & Wal*Mike’s

||Trapper Creek & Wal*Mike’s
Trapper Creek & Wal*Mike’s 2017-12-31T14:58:04+00:00

Trapper Creek, Peters Hills, die Goldgräbersiedlung – Besuch bei Wal*Mike’s

Trapper Creek, Peters Hills, die Goldgräbersiedlung – Besuch bei Wal*Mike’s
Trapper Creek, Peters Hills, die Goldgräbersiedlung – Besuch bei Wal*Mike’s

Hier in Trapper Creek befand sich die bequemste und komfortabelste Blockhütte namens „Grizzly-Den“ der gesamten Reise. Auf dem Programm stand eine Wanderung in den Peters Hills… Nach kurzer Fahrt auf einer Schotterpiste, der Petersville Road, hielten wir an einem privaten „Wochenend-Goldgräbernest“ – leider fanden wir keine Nuggets entlang der Strasse. Einige Meilen weiter erreichten wir den Ausgangspunkt unserer Wanderung zu den Peters Hills. Während ein Teil der Gruppe im Regen sich auf rutschigem Gelände zu den 1.200 m hohen Peters Hills auf machte, verzichtete ich auf den „Spass“ im Regen und schonte im Auto lieber die Augen. Von hier aus nur 35 km entfernt, ragt der Mount McKinley über unsere Köpfe hinweg – aber wir sehen nichts von dem über 6.000 m hohem Gipfel – hinter den Wolken kann man den Berg nur erahnen. An Spätnachmittag kauften wir in Trapper Creek Inn General Store ein. Einkauf kann man es nicht nennen, es war wie in einem ehemaligen DDR Supermarkt – ein großer Raum und die vielen Regale waren quasi nur leer. Nebenan bei Wal*Mike’s stand alles voll, da gab es alles Mögliche an Trödel, Kram und sonstige Raritäten aus vergangenen Tagen…

Nun habe ich doch noch etwas gefunden über: Trapper Creek

Wal*Mike's: Der Trödler von nebenan. Hier gibt es alles, was es sonst nirgends gibt...

Wal*Mike’s: Der Trödler von nebenan. Hier gibt es alles, was es sonst nirgends gibt…

Hier in Trapper Creek befand sich die bequemste und komfortabelste Blockhütte namens „Grizzly-Den“ der gesamten Reise. Auf dem Programm stand eine Wanderung in den Peters Hills… Nach kurzer Fahrt auf einer Schotterpiste, der Petersville Road, hielten wir an einem privaten „Wochenend-Goldgräbernest“ – leider fanden wir keine Nuggets entlang der Strasse. Einige Meilen weiter erreichten wir den Ausgangspunkt unserer Wanderung zu den Peters Hills. Während ein Teil der Gruppe im Regen sich auf rutschigem Gelände zu den 1.200 m hohen Peters Hills auf machte, verzichtete ich auf den „Spass“ im Regen und schonte im Auto lieber die Augen. Von hier aus nur 35 km entfernt, ragt der Mount McKinley über unsere Köpfe hinweg – aber wir sehen nichts von dem über 6.000 m hohem Gipfel – hinter den Wolken kann man den Berg nur erahnen. An Spätnachmittag kauften wir in Trapper Creek Inn General Store ein. Einkauf kann man es nicht nennen, es war wie in einem ehemaligen DDR Supermarkt – ein großer Raum und die vielen Regale waren quasi nur leer. Nebenan bei Wal*Mike’s stand alles voll, da gab es alles Mögliche an Trödel, Kram und sonstige Raritäten aus vergangenen Tagen…

Nun habe ich doch noch etwas gefunden über: Trapper Creek