Alaska – The last Frontier

|Alaska – The last Frontier
Alaska – The last Frontier 2018-01-01T12:41:31+00:00

Alaska „The last Frontier“

Alaska „The last Frontier“
Alaska „The last Frontier“

„The last Frontier“ – Alaska aktiv erleben – so lautete das Motto meiner Erlebnisreise nach Alaska. Zu Fuß sollen sich Seiten Alaskas eröffnen, die absolut unvergleichlich sind. Grenzenlose Weiten, gletscherbedeckte Bergzüge und grüne Küsten sollte man entdecken. Auch die Tiere in der Natur sollten für Kurzweil sorgen. Darum buchte ich eine kombinierte Auto und Wanderreise von Mitte bis Ende August. Alaska, es ist das Land der tiefen Wälder, hohen Berge, weiten Tundren und endlosen Sümpfe. Der 49. Staat der USA im äußersten Nordwesten Amerikas ist mit 1,5 Mio. Quadratkilometern nicht nur etwa 3 mal so groß wie unser französisches Nachbarland, auch sind die Berge höher, die Täler weiter und die Einsamkeit größer, als die Durchschnittseuropäer gewöhnt sind. In Alaska ist eben alles ein bisschen größer. Stationen auf der Reise waren unter anderem: die Hauptstadt Anchorage, das Besuchercenter am Portage Glacier, die malerische Hafenstadt Seward, der Kenai Fjord, Talkeetna, Denali, Mt. McKinley, Trapper Creek, Kennicott, McCarthy, Valdez, Whittier und wieder Anchorage…

Wissenswertes über Alaska: Alaska.org – We Show Independent Travelers a Better Way to See Alaska

Alaska - "The last Frontier"

Alaska – „The last Frontier“

„The last Frontier“ – Alaska aktiv erleben – so lautete das Motto meiner Erlebnisreise nach Alaska. Zu Fuß sollen sich Seiten Alaskas eröffnen, die absolut unvergleichlich sind. Grenzenlose Weiten, gletscherbedeckte Bergzüge und grüne Küsten sollte man entdecken. Auch die Tiere in der Natur sollten für Kurzweil sorgen. Darum buchte ich eine kombinierte Auto und Wanderreise von Mitte bis Ende August. Alaska, es ist das Land der tiefen Wälder, hohen Berge, weiten Tundren und endlosen Sümpfe. Der 49. Staat der USA im äußersten Nordwesten Amerikas ist mit 1,5 Mio. Quadratkilometern nicht nur etwa 3 mal so groß wie unser französisches Nachbarland, auch sind die Berge höher, die Täler weiter und die Einsamkeit größer, als die Durchschnittseuropäer gewöhnt sind. In Alaska ist eben alles ein bisschen größer. Stationen auf der Reise waren unter anderem: die Hauptstadt Anchorage, das Besuchercenter am Portage Glacier, die malerische Hafenstadt Seward, der Kenai Fjord, Talkeetna, Denali, Mt. McKinley, Trapper Creek, Kennicott, McCarthy, Valdez, Whittier und wieder Anchorage…

Wissenswertes über Alaska: Alaska.org – We Show Independent Travelers a Better Way to See Alaska

Keine Beiträge gefunden.