Tromsø in Nordnorwegen

Tromsø in Nordnorwegen2018-09-28T11:29:23+00:00

Tromsø in Nordnorwegen

Tromsø in Nordnorwegen
Tromsø in Nordnorwegen

Tromsø war im 19. Jahrhundert eine wichtige Handelsstadt. So kam auch immer die neuste Pariser Mode in die subpolare Stadt. Daher der Name Paris des Nordens. Heute ist mein letzter Tag im subpolaren Tromsø. Ich besuchte das Polaria, ein erlebnisorientiertes Museum, welches nur wenige Minuten vom Zentrum entfernt ist. Neben den Aquarien mit den bekanntesten Fischarten aus der Barentssee, ist die Fütterung der Bartrobben die eigentliche Hauptattraktion. Man entdeckt auch alles Wissenswerte zum Thema Polargebiete. Als Vorgeschmack auf Spitzbergen läuft ein Panoramafilm über Svalbard mit dem Titel “Svalbard – eine arktische Wildnis”. Herrlich, es schneit und alles ist richtig schön weiss. Stadtbummel im Schnee bei -2°C. Bin mittlerweile am Airport angekommen, es schneit immer noch. Die Landebahn ist frei, mal sehen wie der Flug wird. Neben mir sind nur 5 weitere Passagiere am Gate, die Maschine ist sicher leer – dachte ich… Mit den aus Oslo kommenden Passagieren war das Flugzeug fast voll. Starten mit 30 min. Verspätung in Richtung Longyearbyen. Ich bin so gespannt was mich erwartet!

Tromsø in Nordnorwegen

Tromsø in Nordnorwegen

Tromsø war im 19. Jahrhundert eine wichtige Handelsstadt. So kam auch immer die neuste Pariser Mode in die subpolare Stadt. Daher der Name Paris des Nordens. Heute ist mein letzter Tag im subpolaren Tromsø. Ich besuchte das Polaria, ein erlebnisorientiertes Museum, welches nur wenige Minuten vom Zentrum entfernt ist. Neben den Aquarien mit den bekanntesten Fischarten aus der Barentssee, ist die Fütterung der Bartrobben die eigentliche Hauptattraktion. Man entdeckt auch alles Wissenswerte zum Thema Polargebiete. Als Vorgeschmack auf Spitzbergen läuft ein Panoramafilm über Svalbard mit dem Titel “Svalbard – eine arktische Wildnis”. Herrlich, es schneit und alles ist richtig schön weiss. Stadtbummel im Schnee bei -2°C. Bin mittlerweile am Airport angekommen, es schneit immer noch. Die Landebahn ist frei, mal sehen wie der Flug wird. Neben mir sind nur 5 weitere Passagiere am Gate, die Maschine ist sicher leer – dachte ich… Mit den aus Oslo kommenden Passagieren war das Flugzeug fast voll. Starten mit 30 min. Verspätung in Richtung Longyearbyen. Ich bin so gespannt was mich erwartet!