Besuch im Raufarhólshellir Lava Tunnel – Reise zum Mittelpunkt der Erde

Lavatunnel Raufarhólshellir Lavahöhle

Lavatunnel Raufarhólshellir

Besuchten eine rund 5.200 Jahre alte, 1.360m lange Lavahöhle – Raufarhólshellir Lava Tube. Sie ist Nahe Hveragerdi und gehört zu den längsten Lavatunneln auf Island. Durch die vergangenen Wetterkapriolen und den Sperrungen der Strassen war mächtig was los. Etliche Touristen, Schulklassen waren vor Ort und warteten auf ihre Führung. Wir hatten das Glück und konnten uns noch einer Gruppe anschließen, deren Führung gerade begann. Bewaffnet mit Helm, Lampe und Spikes an den Schuhen, liefen wir an beeindruckenden Schneepyramiden und sagenhaften Eisskulpturen vorbei. Wir folgten den Guides durch den rund 900 m langen Haupttunnel. Die unterschiedlich gefärbte Lava konnte man auch in dem wenigen Licht gut erkennen. Wände, Decke und Boden schimmerten in den schönsten Farben. Irgendwie kam ich mir ein bisschen vor wie im Roman von Jules Verne, die „Reise zum Mittelpunkt der Erde“. Under Weg endete an einer Plattform. Hier konnten wir mehr über die Entstehung und Geschichte des Tunnels erfahren. Als das Licht kurz ausgeschaltet wurde, erlebten wir die totale Finsternis. Bei einem anschließenden Fotoshooting vor den Lavawänden erfuhren wir, dass der Tunnel noch rund 500m länger ist und dieser andere Teil nur in einer 3 bis 4 stündigen „Adventure Tour“ erkundet wird. Wir machten uns auf den Rückweg. Rund 60 Minuten dauerte die gebuchte Tour und war wirklich beeindruckendes Erlebnis. Kurze Zeit nach uns stand auch „CR7“ Cristiano Ronaldo mit Partnerin Georgina Rodriguez im Lavatunnel – zu bewundern auf Instagram 🙂 Wir fuhren weiter in das Hochtemperaturgebiet von Krýsuvík – Seltún

Raufarhólshellir Lavatunnel - Die wunderschöne Welt einer Lavahöhle

Besuchten eine rund 5.200 Jahre alte, 1.360m lange Lavahöhle – Raufarhólshellir Lava Tube. Sie ist Nahe Hveragerdi und gehört zu den längsten Lavatunneln auf Island. Durch die vergangenen Wetterkapriolen und den Sperrungen der Strassen war mächtig was los. Etliche Touristen, Schulklassen waren vor Ort und warteten auf ihre Führung. Wir hatten das Glück und konnten uns noch einer Gruppe anschließen, deren Führung gerade begann. Bewaffnet mit Helm, Lampe und Spikes an den Schuhen, liefen wir an beeindruckenden Schneepyramiden und sagenhaften Eisskulpturen vorbei. Wir folgten den Guides durch den rund 900 m langen Haupttunnel. Die unterschiedlich gefärbte Lava konnte man auch in dem wenigen Licht gut erkennen. Wände, Decke und Boden schimmerten in den schönsten Farben. Irgendwie kam ich mir ein bisschen vor wie im Roman von Jules Verne, die „Reise zum Mittelpunkt der Erde“. Under Weg endete an einer Plattform. Hier konnten wir mehr über die Entstehung und Geschichte des Tunnels erfahren. Als das Licht kurz ausgeschaltet wurde, erlebten wir die totale Finsternis. Bei einem anschließenden Fotoshooting vor den Lavawänden erfuhren wir, dass der Tunnel noch rund 500m länger ist und dieser andere Teil nur in einer 3 bis 4 stündigen „Adventure Tour“ erkundet wird. Wir machten uns auf den Rückweg. Rund 60 Minuten dauerte die gebuchte Tour und war wirklich beeindruckendes Erlebnis. Kurze Zeit nach uns stand auch „CR7“ Cristiano Ronaldo mit Partnerin Georgina Rodriguez im Lavatunnel – zu bewundern auf Instagram 🙂 Wir fuhren weiter in das Hochtemperaturgebiet von Krýsuvík – Seltún