Brasvellbreen – Gletscherfront von Nordaustlandet

||Brasvellbreen – Gletscherfront von Nordaustlandet
Brasvellbreen – Gletscherfront von Nordaustlandet2017-12-31T11:52:42+00:00

Brasvellbreen – Gletscherfront von Nordaustlandet

Brasvellbreen - Gletscherfront vor Nordaustlandet
Brasvellbreen - Gletscherfront vor Nordaustlandet

Die Polar Star schipperte weiter südöstlich. Wir querten die Hinlopenstrasse in Richtung Nordostland, der zweitgrößten Insel des Svalbardarchipels. Sehr langsam schob sich die Polar Star durch die Eisberge an die mächtige Abbruchkante des Brasvellbreen heran. Dies hier sichtbare Stück ist nur ein Teil der insgesamt ca. 200 km langen Gletscherfront des Austfonna, welche sich auf Nordaustlandet befindet. Der mit Ostferner oder Ostgletscher übersetzte Austfonna, ist das flächenmäßig grösste Eisfeld Europas. Vom Volumen ist aber der Vatnajökull auf Island grösser. Bis auf wenige Meter brachte der Kapitän die Polar Star an die Abbruchkante des Gletschers heran. Sogar so nahe, dass das Vorderdeck geräumt werden musste. Aufmerksamkeit erregte auch ein kleines Walross, welches sich gemütlich auf einer Eisscholle im Meer treiben lies. Bewundernswert war auch die Stimmung durch die sich ständig ändernden Farb- und Lichtspiele. Im Laufe des Abends passierten wir einen für Svalbard Verhältnisse recht großen Eisberg. Der Kapitän drehte für uns extra eine Ehrenrunde um den Eisberg. bevor es weiter südwestlich nach Edgeøya ging.

Brasvellbreen - Gletscherfront vor Nordaustlandet

Brasvellbreen – Gletscherfront vor Nordaustlandet

Die Polar Star schipperte weiter südöstlich. Wir querten die Hinlopenstrasse in Richtung Nordostland, der zweitgrößten Insel des Svalbardarchipels. Sehr langsam schob sich die Polar Star durch die Eisberge an die mächtige Abbruchkante des Brasvellbreen heran. Dies hier sichtbare Stück ist nur ein Teil der insgesamt ca. 200 km langen Gletscherfront des Austfonna, welche sich auf Nordaustlandet befindet. Der mit Ostferner oder Ostgletscher übersetzte Austfonna, ist das flächenmäßig größte Eisfeld Europas. Vom Volumen ist aber der Vatnajökull auf Island grösser. Bis auf wenige Meter brachte der Kapitän die Polar Star an die Abbruchkante des Gletschers heran. Sogar so nahe, dass das Vorderdeck geräumt werden musste. Aufmerksamkeit erregte auch ein kleines Walross, welches sich gemütlich auf einer Eisscholle im Meer treiben lies. Bewundernswert war auch die Stimmung durch die sich ständig ändernden Farb- und Lichtspiele. Im Laufe des Abends passierten wir einen für Svalbard Verhältnisse recht großen Eisberg. Der Kapitän drehte für uns extra eine Ehrenrunde um den Eisberg. bevor es weiter südwestlich nach Edgeøya ging.