Uummannaq – Im Ferienparadies vom Weihnachtsmann

||Uummannaq – Im Ferienparadies vom Weihnachtsmann
Uummannaq – Im Ferienparadies vom Weihnachtsmann2017-12-28T21:19:33+00:00

Uummannaq – Summer residence of Santa Claus

Uummannaq – Summer residence of Santa Claus
Uummannaq – Summer residence of Santa Claus

16.08. Flug mit Grønlandsfly von Ilulissat nach Uummannaq. Die gute 50 sitzige Dash7 (deHavilland DHC-7) braucht ca. 50min von Ilulissat bis zum Flughafen von Qaarsut. Hier steigen wir einen Bell 212 Hubschrauber, der uns auf die Insel mit dem markanten, robbenherzförmigen Berg fliegt. Ca. 10 min später landen wir auf dem Heliport von Uummannaq, dem vielleicht kleinsten öffentlichen Flughafen der Welt.

Im von Ferienparadies Santa Claus zeigt das Thermometer zeigt +10°C an und mit 23°C in der Sonne ist es echt angenehm warm. Eine kleine Enttäuschung machte sich jedoch breit, keine bekannten Gesichter und auch die Arctic Adventure Guides waren nicht mehr vor Ort. Gut, dann unternehme ich eben was auf eigene Faust. Tja, nur was? Das Hotel war auch nur recht mager belegt, sehr wenige Touristen im Ort. Bei einem Stadtbummel wollte ich erst mal schauen, was sich auf der Insel in zwei Jahren verändert hat…

17.08. Regen, Regen und nochmals Regen Ein wirkliches Mistwetter, es regnet durchgängig bei 5°C. Der Tag lud dann eben zum faulenzen, ausruhen, entspannen und Postkarten schreiben ein.

18.08. Kultur Stadtrundgang bei wechselndem Wetter, aber zu Glück trockenen 5°C. Erlebe eine Grönländische Taufe in der Kirche von Uummannaq. Am Nachmittag gönne ich mir einen schönen Diavortrag über den Maler Jakob Danielsen geb. 1888-1938 in Kangerluk, Qeqertarsuaq – Diskoinsel.

19.08. Bootstour nach Saattut – Mumien von Qilakitsoq – Gletscher – Insel Salliaruseq (Storøen), Vogelfelsen von Qingaarssuaq

20.08. Uummannaq – Wanderung an den Blue Lake und der Besuch im Kinderheim von Ole Jørgen Hammeken

Bei wirklich angenehm warmen 9°C lief ich in Richtung Blue Lake. Das Ferienhaus vom Weihnachtsmann schaute ich bei meinem letzten Besuch auf Uumannaq genau an. Die Zeit für die Tour ist knapp bemessen, somit muss ich auf den Besuch bei Santa Claus verzichten. Nachmittags bin ich mit Ole-Jørgen Hammeken verabredet. Er ist Lehrer in einem Kinderheim, aber auch Polarforscher. Er zeigt die ganze Einrichtung und stellt einige Kinder und deren Geschichten vor. Anschliessend lud Ole-Jørgen zu einem Tee in sein Haus ein. Eine wahrliche Sammlung von höchst interessanten Stücken der grönländischen Kultur, quasi ein Museum mit Stücken der Geschichte der Inuit! Ole-Jørgen berichtete auch über seine erfolgreichen Polar – Expeditionen. Über diese Kinderstätte wurde bereits mehrfach in den öffentlich-rechtlichen Fernsehprogrammen berichtet. Es war ein ganz besonderes Erlebnis, welches den meisten Grönlandtouristen verborgen bleiben wird.

Uummannaq - Im Ferienparadies vom Weihnachtsmann

Uummannaq – Im Ferienparadies vom Weihnachtsmann

16.08. Flug mit Grønlandsfly von Ilulissat nach Uummannaq. Die gute 50 sitzige Dash7 (deHavilland DHC-7) braucht ca. 50min von Ilulissat bis zum Flughafen von Qaarsut. Hier steigen wir einen Bell 212 Hubschrauber, der uns auf die Insel mit dem markanten, robbenherzförmigen Berg fliegt. Ca. 10 min später landen wir auf dem Heliport von Uummannaq, dem vielleicht kleinsten öffentlichen Flughafen der Welt.

Im von Ferienparadies Santa Claus zeigt das Thermometer zeigt +10°C an und mit 23°C in der Sonne ist es echt angenehm warm. Eine kleine Enttäuschung machte sich jedoch breit, keine bekannten Gesichter und auch die Arctic Adventure Guides waren nicht mehr vor Ort. Gut, dann unternehme ich eben was auf eigene Faust. Tja, nur was? Das Hotel war auch nur recht mager belegt, sehr wenige Touristen im Ort. Bei einem Stadtbummel wollte ich erst mal schauen, was sich auf der Insel in zwei Jahren verändert hat…

17.08. Regen, Regen und nochmals Regen Ein wirkliches Mistwetter, es regnet durchgängig bei 5°C. Der Tag lud dann eben zum faulenzen, ausruhen, entspannen und Postkarten schreiben ein.

18.08. Kultur Stadtrundgang bei wechselndem Wetter, aber zu Glück trockenen 5°C. Erlebe eine Grönländische Taufe in der Kirche von Uummannaq. Am Nachmittag gönne ich mir einen schönen Diavortrag über den Maler Jakob Danielsen geb. 1888-1938 in Kangerluk, Qeqertarsuaq – Diskoinsel.

19.08. Bootstour nach Saattut – Mumien von Qilakitsoq – Gletscher – Insel Salliaruseq (Storøen), Vogelfelsen von Qingaarssuaq

20.08. Uummannaq – Wanderung an den Blue Lake und der Besuch im Kinderheim von Ole Jørgen Hammeken

Bei wirklich angenehm warmen 9°C lief ich in Richtung Blue Lake. Das Ferienhaus vom Weihnachtsmann schaute ich bei meinem letzten Besuch auf Uumannaq genau an. Die Zeit für die Tour ist knapp bemessen, somit muss ich auf den Besuch bei Santa Claus verzichten. Nachmittags bin ich mit Ole-Jørgen Hammeken verabredet. Er ist Lehrer in einem Kinderheim, aber auch Polarforscher. Er zeigt die ganze Einrichtung und stellt einige Kinder und deren Geschichten vor. Anschliessend lud Ole-Jørgen zu einem Tee in sein Haus ein. Eine wahrliche Sammlung von höchst interessanten Stücken der grönländischen Kultur, quasi ein Museum mit Stücken der Geschichte der Inuit! Ole-Jørgen berichtete auch über seine erfolgreichen Polar – Expeditionen. Über diese Kinderstätte wurde bereits mehrfach in den öffentlich-rechtlichen Fernsehprogrammen berichtet. Es war ein ganz besonderes Erlebnis, welches den meisten Grönlandtouristen verborgen bleiben wird.